Preis entspricht öffentlichem Übernahmeangebot von SAP
Software AG trennt sich von SAP-SI-Beteiligung

Das Darmstädter Softwarehaus Software AG gibt seinen restlichen Anteil an dem IT-Dienstleister SAP SI zurück in den Schoß von SAP und poliert damit seinen Quartalsüberschuss auf. Die Walldorfer Softwareschmide zahlt knapp 26 Mill. €.

HB STUTTGART. SAP werde für die 1,27 Millionen Aktien jeweils 20,40 € und damit insgesamt 25,95 Mill. € zahlen, teilte Software am Mittwoch mit. Der Preis entspricht dem von SAP angekündigten öffentlichen Übernahmeangebot für die Beratungs-Tochterfirma. Im zweiten Quartal bessert das Softwarehaus damit seinen Überschuss nach Steuern um 24 Mill. € auf.

Die Software AG war mit 3,55 % zweitgrößter Aktionär von SAP SI. Das Unternehmen hatte zunächst erklärt, das für Ende April angekündigte Angebot prüfen zu wollen, sobald es offiziell vorliege. Nun wollte Software offenbar nicht länger warten. SAP SI war 1997 aus Teilen von SAP und der Software AG entstanden. Das Darmstädter Unternehmen hatte sich seither allerdings vom größten Teil seiner Beteiligung getrennt. SAP hatte beschlossen, SAP SI wieder in den Konzern zu integrieren, nachdem die Tochter zuletzt vier Fünftel ihres Umsatzes mit SAP-Produkten erzielt hatte. Insgesamt kostet das Übernahmeangebot SAP 220 Mill. €.

Die Aktien der im TecDax notierten Software AG weiteten ihre Verluste am Mittwoch auf 2,4 % aus und lagen bei 21,55 €. SAP SI wurden mit 20,30 € knapp unter dem Wert der Übernahmeofferte gehandelt. SAP litten unter den Quartalszahlen von Intel und büßten 3,4 % auf 133,65 € ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%