Preis soll an Essayisten Riehl-Heyse erinnern
SZ stiftet künftig Journalistenpreis

Vom kommenden Jahr an verleiht die «Süddeutsche Zeitung» den Herbert-Riehl-Heyse-Preis. Politische Essays und Kommentare sollen ausgezeichnet werden.

HB BERLIN. Mit einer Auszeichnung für Journalisten will die «Süddeutsche Zeitung» an einen ihrer bekanntesten Reporter und Essayisten erinnern. Der mit 10.000 Euro dotierte Herbert-Riehl-Heyse Preis werde erstmals im kommenden April und danach alle zwei Jahre verliehen, gab der Verlag in München bekannt.

Man wolle das journalistische Erbe von Riehl-Heise lebendig halten, hieß es. Der Autor, der in der "SZ" auch das «Streiflicht» verfasste, starb im April 2003. Er war 30 Jahre für die Zeitung tätig.

Prämiert wird ein politischer Essay, ein Kommentar oder ein nachdenklicher Aufsatz, der in den Jahren 2003 oder 2004 in einer deutschsprachigen Zeitung oder Zeitschrift publiziert wurde. Übersetzungen können nicht eingereicht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%