Preisdruck kompensiert
AT&T verbucht Quartalsgewinn

Im ersten Quartal des laufenden Jahres hat AT&T seinen Gewinn gesteigert. Der US-Telekommunikationskonzern konnte die Auswirkungen des Preisdrucks im Geschäftskundenbereich mit niedrigeren Abschreibungskosten ausgleichen

HB WASHINGTON. Im Quartal sei der Gewinn auf 529 Mill. Dollar oder 66 Cent je Aktie gestiegen nach 304 Mill. Dollar im Vorjahr, teilte der größte Anbieter auf dem US-Markt für Ferngespräche am Donnerstag mit. Damit übertraf AT&T die Erwartungen der von Reuters befragten Analysten, die im Schnitt mit einem Gewinn von 59 Cent je Aktie gerechnet hatten. Der Umsatz verringerte sich zwar um zwölf Prozent, lag aber mit 7,0 Mrd. Dollar noch knapp über den durchschnittlichen Erwartungen von rund 6,9 Mrd. Dollar.

AT&T hatte im vergangenen Jahr die Akquise von Privatkunden eingestellt, seinen Kundenstamm deshalb verringert und daraufhin im Oktober seine Vermögenswerte um 11,4 Mrd. Dollar reduziert. Dies mindere im ersten Quartal die Abschreibungskosten nach Steuern um 333 Mill. Dollar und gleiche die Folgen des Preisdrucks im Geschäftskundenbereich aus, teilte das Unternehmen am Donnerstag weiter mit. Die Einnahmen im Geschäftskundenbereich seien im Quartal um 9,4 % auf 5,3 Mrd. Dollar gesunken.

Im Privatkundensegment verringerten sich die Erträge um 20 % auf 1,7 Mrd. Dollar, nachdem der Kundenstamm auf 22,7 Mill. Kunden gesunken war. Ende des vierten Quartals waren es noch mehr als 24 Mill. Kunden gewesen.

AT&T bietet seine Dienste neuen Privatkunden deshalb nicht mehr an, weil Gesetzesänderungen zur Verpachtung von Telefonleitungen nach Ansicht von AT&T die Konkurrenz wie SBC Communications begünstigen. AT&T hatte kürzlich der Übernahme durch SBC Communications zugestimmt. SBC will seinen ehemaligen Mutterkonzern für 16 Mrd. Dollar übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%