Preise dürften 2004 steigen
Wachstumserwartungen für Chip-Umsatz korrigiert

Das Marktforschungsinstitut IC Insights glaubt, dass die Zahl der von den Herstellern in diesem Jahr ausgelieferten Chips um vier Prozent auf 90,3 Mrd. Stück steigen wird. Jedoch ist der Preisdruck zu hoch.

Reuters NEW YORK. Der US-Marktforscher IC Insights hat angesichts weiter sinkender Preise seine Wachstumsprognose für die weltweiten Erlöse aus dem Chip-Absatz in diesem Jahr nach unten revidiert, zugleich aber steigende Preise für 2004 vorausgesagt.

Das in Scottsdale im US-Bundesstaat Arizona ansässige Unternehmen prognostizierte am Dienstag für 2003 weltweite Chip-Umsätze von 136,4 Mrd. Dollar. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies ein Plus von 13 %. In einer früheren Schätzung war IC Insights von einem Wachstum von 15 % ausgegangen.

Zwar werde die Zahl der von den Herstellern in diesem Jahr ausgelieferten Chips um vier Prozent auf 90,3 Mrd. Stück steigen, doch belaste der Preisdruck die Branche stark, teilte IC Insights mit. Der durchschnittliche Preis pro Chip sei seit dem Jahr 2000 um 26 % auf 1,51 Dollar in diesem Jahr gesunken. 2004 erwartet IC Insights dagegen einen Anstieg der Chip-Preise um sieben Prozent und einen Verkauf von mehr als 100 Mrd. Chips.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%