Preisrückgänge werden im Geschäftsjahr 2006/2007 Einsparungen auffressen
Fujitsu macht Abschläge bei Gewinnprognose

Der japanische Elektronikkonzern und Siemens-Partner Fujitsu hat die Hoffnung aufgegeben, im kommenden Geschäftsjahr 2006/2007 seinen Gewinn kräftig steigern zu können.

HB TOKIO. Die Kostenreduzierungen könnten den starken Preisrückgang in der Branche nicht ausgleichen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Daher sei es unwahrscheinlich, dass das Unternehmen sein selbst gestecktes Ziel beim Betriebsgewinn erreiche.

Fujitsu hatte im vergangenen Jahr angekündigt, im Geschäftsjahr 2006/07, das im März 2007 endet, einen Betriebsgewinn von 300 Milliarden Yen (2,2 Milliarden Euro) erreichen zu wollen. Im laufenden Geschäftsjahr rechnet Fujitsu mit einem Betriebsgewinn von 175 Milliarden Yen, einem Netto-Gewinn von 50 Milliarden Yen und einem Umsatz von 4,85 Billionen Yen.

Die Aktien von Fujitsu schlossen an der Börse in Tokio mit einem Abschlag von 2,7 Prozent und verloren damit deutlich mehr als der Gesamtmarkt.

Fujitsu betreibt zusammen mit Siemens das Gemeinschaftsunternehmen Fujitsu Siemens, den größten europäischen Computerhersteller.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%