Premiere-Aktie steigt um 2,4 Prozent
Murdoch will angeblich Premiere-Anteil aufstocken

Die News Corp des Medienmoguls Rupert Murdoch will laut einem Insider ihren Anteil an Premiere auf rund 23 Prozent aufstocken. Die Gerüchte beflügelten die Aktien des Bezahlsenders Premiere am Montag. Die News Corp lehnte jedoch jede Stellungnahme zu den Berichten ab.

HB NEW YORK. Der Medienmogul Rupert Murdoch will seinen Einfluss bei dem Bezahlfernsehsender Premiere Kreisen zufolge weiter ausbauen. Murdochs Konzern News Corp wolle seinen Anteil noch vor der Hauptversammlung von Premiere auf rund 23 Prozent aufstocken, sagte eine News Corp nahestehende Person am Montag. Es sei jedoch nicht wahrscheinlich, dass der Konzern seinen Anteil auf über 30 Prozent steigern werde. Premiere -Aktien verteuerten sich am Montag um 2,4 Prozent, nachdem der "Spiegel" am Wochenende über die Aufstockungspläne Murdochs berichtet hatte. News Corp wollte sich nicht zu den Angaben äußern.

Im Februar erst hatte News Corp mitgeteilt, seinen Anteil auf 19,99 Prozent erhöht zu haben. Dies hatte erneut Spekulationen über eine vollständige Übernahme von Premiere ausgelöst. Sollte News Corp seinen Anteil auf über 30 Prozent erhöhen, müsste der Konzern ein Übernahmeangebot unterbreiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%