Pro Sieben und der Flaconi-Frisörsalon
Ein Zuhause für Heidis Topmodels

Die Online-Parfümerie Flaconi eröffnet einen Frisörsalon. Bezahlt wird er von Pro Sieben. Das hat gleich zwei Gründe: Der TV-Sender will seine Start-ups auf allen Kanälen vermarkten – und den Salon als Studio benutzen.

BerlinOnline-Shops sind eine praktische Sache, aber sie haben einen Nachteil: Sie berühren nicht. Es gibt Kaufanreize, die funktionieren nur offline. Der Duft nach frisch gewaschenen Haaren und eingecremten Händen beim Frisör zum Beispiel. Fläschchen, Tiegel und Tuben, die man aufschrauben kann.

Warmes Wasser auf dem müden Gesicht und ein Mensch, der einen anschaut, als sei man ein Kunstwerk, dem bloß noch der letzte Pinselstrich fehlt. Logisch, dass man am Ende der Behandlung noch ein paar Kosmetikprodukte mitnimmt.

Die Online-Parfümerie Flaconi eröffnet darum am Donnerstag einen Frisörsalon in Berlin, in der Nähe des Gendarmenmarktes. „Wir möchten unsere Marke für die Kunden erlebbar machen“, sagt Gründer Paul Schwarzholz. Geführt wird „Flaconi Neo“ von Starfrisör Hauke Schmidt, der auch die Inneneinrichtung entworfen hat – Echtholzmöbel, Massagesessel, Wasserhähne wie in einer Wellnessoase.

Bezahlt hat das alles Pro Sieben. Die Senderkette hat das Start-up kürzlich übernommen. Und dafür gesorgt, dass der Salon auch Starkstromanschlüsse und Verdunklungsvorhänge bekommt.

Nach Ladenschluss ist Flaconi Neo nämlich so etwas wie eine Kulisse. Das Start-up möchte hier Videos für seinen Webshop produzieren, „Content“, wie es in der digitalen Sprache heißt. Das kann eine Make-up-Schule sein, oder ein Kopfhauttest. Die Filme sollen die emotionale Komponente von Parfüm und Pflegeprodukten näher an die Kunden heranbringen, als es eine schnöde Beschreibung vermag.

Das ist nicht nur ein Service, das hat auch Kalkül.

Seite 1:

Ein Zuhause für Heidis Topmodels

Seite 2:

„Germany’s Next Topmodel“ bald zu Gast?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%