Problembranche
SIA: Halbleiter-Umsatz fällt weiter

Der Rückgang auf dem weltweiten Halbleiter-Markt hat sich zum Jahresende beschleunigt. Im Dezember setzte die Branche nur noch 17,4 Milliarden Dollar um, wie der Branchenverband SIA am Montag im kalifornischen San Jose mitteilte.

HB SAN JOSE. Das waren 22,0 Prozent weniger als im Jahr zuvor und 16,6 Prozent weniger als im November. Im Vormonat hatte der Markt bereits merklich nachgegeben.

In allen wichtigen Abnehmermärkten hätte die Nachfrage nachgelassen, sagte SIA-Präsident George Scalise. Er führte namentlich die Auto- und Computerindustrie sowie die Handybranche an. „Während der ersten neun Monate hatte sich der Verkauf von elektronischen Produkten akzeptabel gehalten, fiel aber kräftig, als sich die Finanzkrise voll entfaltete“, sagte Scalise. Zusammengenommen sanken die Erlöse von Januar bis Dezember um 2,8 Prozent auf 248,6 Milliarden Dollar.

Neben der Wirtschaftskrise waren es vor allem die Preise für DRAM-Speicherchips, die für das Minus verantwortlich waren. Sie befinden sich seit mehr als einem Jahr im Keller und waren auch der Hauptgrund, weshalb der deutsche Hersteller Qimonda jüngst Insolvenz anmelden musste. Einen Ausblick auf 2009 vermied Scalise angesichts der Unsicherheiten auf den Weltmärkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%