Prognose fürs dritte Quartal
Dell ist gehemmt

Das Geschäft des US-Computerherstellers Del hat sich im dritten Quartal schlechter entwickelt als ursprünglich erwartet.

dpa-afx ROUND ROCK. Wie das Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss mitteilt, blieben sowohl das US-Verbrauchergeschäft als auch das Firmenkundengeschäft in Großbritannien hinter den Erwartungen zurück. Die Aktie verlor nachbörslich 4,36 Prozent auf 30,49 Dollar, nachdem sie im regulären Handel 2,64 Prozent auf 31,88 Dollar zugelegt hatte.

Der Umsatz werde nun bei 13,9 Mrd. Dollar erwartet. Zuvor hatte Dell den Anlegern 14,1 bis 14,5 Mrd. Dollar in Aussicht gestellt. Die von Thomson First Call befragten Analysten hatten im Schnitt mit 14,28 Mrd. Dollar gerechnet.

Der Gewinn pro Aktie soll auf Proforma-Basis soll 39 Cent betragen und sich damit am unteren Ende der bisher genannten Spanne bewegen. Aktienexperten hatten im Schnitt 40 Cent angesetzt. Netto will der Computerhersteller einen Überschuss von 25 Cent pro Aktie ausweisen.

Dell will im dritten Quartal eine außerordentliche Belastung von 450 Mill. Dollar oder 14 Cent pro Aktie verbuchen. Mehr als 300 Mill. Dollar entfielen auf die Reparatur von Optiplex-PCs, bei denen eine Komponente nicht den Spezifikationen von Dell entsprochen hatte. Der Rest entfalle auf "Kosten für die Anpassung der Belegschaft, Produktrationalisierung und überschüssige Betriebsanlagen".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%