Prognose zu konservativ
Kabellose Mäuse bringen Logitech dickes Gewinnplus

Der weltgrößte Computermaus-Hersteller Logitek hat Dank der boomenden Nachfrage nach kabellosen Mäusen, Webcams und Spielsteuerungen einen Rekordgewinn eingefahren. Das Unternehmen steigerte den Gewinn im ersten Quartal des Geschäftjahres 2004/05 auf 18,9 Millionen Dollar um mehr als das Dreifache und übertraf damit die Erwartungen.

HB ZURICH. Der Umsatz

sei im gleichen Zeitraum um 22 Prozent auf 267 Millionen Dollar geklettert, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) schnellte um 175 Prozent hoch auf 21,6 Millionen Dollar. Die Bruttomarge stieg auf 34,1 Prozent von 27,8 Prozent und erreichte damit einen Rekordstand für ein erstes Quartal. Für das gesamten Geschäftsjahr bekräftigte die Firma die bisherige Ertragsprognose. Logitech erwartet 2004/05 ein Umsatzwachstum von 11 Prozent und eine Zunahme des Betriebsgewinns von 15 Prozent.

Vor allem der mit einem Anstieg von 32 Prozent im Vergleich zum Vorjahr boomende Einzelhandelsabsatz von kabellosen Mäusen, Webcams sowie Spielsteuerungen für PCs und Konsolen trug den Angaben zufolge zum guten Quartalsergebnis bei. „Das ausgesprochen gesunde Wachstum in unseren Kernproduktkategorien, vor allem bei kabellosen Geräten und Webcams, unterstreicht das hohe Potenzial dieser Produkte und bestätigt unsere

Anstrengungen in der Marktentwicklung“, so Logitech-Chef Guerrino De Luca in einer Mitteilung. Über 80 Prozent seines Gesamtumsatzes erzielt Logitech über den Einzelhandel.

Logitech gab für das Quartal von April bis Juni erstmals die Umsätze nach Produktgruppen an. Demnach habe die Firma mit dem Verkauf von schnurlosen Mäusen ein Drittel mehr Umsatz generiert als mit den althergebrachten Kabel-Modellen. Der Verkauf von Webcams habe sich im ersten Quartal verdoppelt und stelle bereits ein Viertel des Einzelhandelsumsatz.

Hingegen sei der niedermargige OEM-Umsatz, die Auftragsproduktion für PC-Hersteller unter deren Namen, wie erwartet um 11 Prozent zurück gegangen. Insbesondere Spielsteuerungen für Konsolen hätten sich schlechter verkauft. Der um 25 Prozent gestiegene Umsatz mit OEM-Mäusen habe den Einbruch nur teilweise kompensieren können.

Seite 1:

Kabellose Mäuse bringen Logitech dickes Gewinnplus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%