Quartalsbilanz
Adobes Mitarbeiter haben nichts von Gewinnsprung

Der US-Softwareanbieter Adobe Systems hat im vierten Geschäftsquartal seinen Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als ein Drittel gesteigert. Die Analysten hatten weniger erwartet.

HB NEW YORK. Trotz der guten Zahlen kündigte das kalifornische Unternehmen am Donnerstag an, nach der gerade abgeschlossenen Übernahme des Konkurrenten Macromedia 10 Prozent seiner Stellen zu streichen. Das sind etwa 650 bis 700 Arbeitsplätze. Die Aktie des Herstellers des Fotobearbeitungsprogramms Photoshop und des Dateibetrachters Adobe Reader reagierte mit einem Kurssprung von fast 4 Prozent.

Der Netto-Gewinn stieg im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 38 Prozent auf 156,3 Mill. Dollar oder 31 Cent je Aktie, wie das in San Jose ansässige Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Umsatz wuchs von 429,5 auf 510,4 Mill. Dollar. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von nur 29 Cent pro Aktie bei einem Umsatz von lediglich 507 Mill. Dollar gerechnet.

„Ich denke, das war ein sehr gutes, sehr solides Quartal“, sagte Analyst Sasa Zorovic von Oppenheimer & Co. Adobe wolle mehr Stellen kürzen, als er erwartet habe. Aber das Unternehmen wolle eben die Betriebsgewinnspanne des Neuerwerbs Macromedia auf sein eigenes höheres Niveau bringen. Macromedia ist vor allem für seine Flash-Software bekannt, die zum Beispiel in der Werbung im Internet eingesetzt wird.

Der Personalabbau könnte dazu beitragen, dass Adobe seine ehrgeizigen Ziele erreicht, die laut Zorovic über den Prognosen der Wall Street liegen. So erwartet der Konzern im ersten Geschäftsquartal nun einen Umsatz von 630 bis 660 Mill. Dollar bei einem Nettogewinn von 13 bis 16 Cent pro Aktie. Für das Gesamtjahr 2006 rechnet Adobe mit einem Umsatz von 2,7 Mrd. Dollar und einem Überschuss je Anteilsschein zwischen 74 und 82 Cent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%