Quartalsbilanz
Palm enttäuscht, Rim erfreut

Die beiden Taschencomputer-Hersteller Palm und Rim (Blackberry) haben Zahlen fürs abgelaufene Quartal vorgelegt. Während Palm seinen Gewinn steigerte, sackte er bei Rim ab. Dennoch gewannen gerade Rims Aktien, Palms verloren.

HB SAN FRANCISCO/OTTAWA. Der Nettogewinn sei im abgelaufenen vierten Geschäftsquartal auf 27,2 Mill. Dollar oder 25 Cent je Aktie geklettert nach 17,7 Mill. Dollar im Vorjahr, teilte Palm nach US-Börsenschluss am Donnerstagabend mit. Vor Sonderposten ergab sich ein Gewinn je Aktie von 29 Cent. Hier hatten Analysten im Schnitt mit nur 23 Cent gerechnet. Der Umsatz kletterte um 20 Prozent auf 403,1 Mill. Dollar. Analysten hatten 405,4 Mill. Dollar prognostiziert.

Für das erste Quartal sagte Palm Umsätze zwischen 380 Mill. und 385 Mill. Dollar voraus und lag damit unter den Markterwartungen. Analysten rechneten zuletzt im Schnitt mit 412,4 Mill. Dollar Umsatz. Palm-Aktien reagierten nachbörslich mit Abschlägen von fast 10 Prozent auf 16,95 Dollar.

Bei Rim (Research in Motion) gab es auch Probleme: Der Nettogewinn lag Firmenangaben vom Donnerstag zufolge im Quartal per 3. Juni bei 129,8 Mill. Dollar oder 68 Cent je Aktie. Im Vorjahresquartal hatte der Nettogewinn noch 132,5 Mill. oder 67 Cent je Aktie betragen.

Das kanadische Unternehmen rechnet im saisonbedingt schwachen, laufenden zweiten Quartal jedoch mit einem Wachstum seines Blackberry-Dienstes für drahtlosen E-Mail-Verkehr. Deshalb verziehen die Anleger Rim das schlechte aktuelle Ergebnis und die Papiere legten nachbörslich um 3,7 Prozent auf 68,44 Dollar zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%