Quartalsergebnis
Pro Sieben Sat 1 steckt WM-Schlappe gut weg

Für die Sendergruppe Pro Sieben Sat 1 lief es im zweiten Quartal gut, gleichwohl sie bei den Übertragungen der WM-Spiele leer ausgegangen war.

HB MÜNCHEN. Bei einem um 8,5 Prozent auf 550,9 Mill. Euro gestiegenen Umsatz habe der TV-Konzern netto 83,4 Mill. verdient, teilte Pro Sieben Sat 1 am Mittwoch mit. Damit blieb unter dem Strich 16,3 Prozent mehr Gewinn als im Vorjahr. Die Prognosen von Analysten übertraf die Sendergruppe knapp; sie hatten den Überschuss im Durchschnitt mit 81,8 Mill. Euro beziffert.

Konzernchef Guillaume de Posch zeigte sich mit der Entwicklung im zweiten Quartal trotz des Dämpfers durch die Fußball-Weltmeisterschaft zufrieden. Die hauseigenen Sender konnten die Spiele nicht übertragen und nahmen deshalb im Juni deutlich weniger durch Werbung ein. Zum Unternehmen gehören die TV-Stationen Sat 1, Pro Sieben, Kabel 1, N24 sowie 9 Live.

Die Entwicklung des Werbemarktes in Deutschland beurteilt de Posch zunehmend zuversichtlich. „Sollten sich die ersten positiven Impulse der zweiten Jahreshälfte bestätigen, so könnte der Zuwachs des deutschen TV-Werbemarktes auch etwas mehr als 2 Prozent betragen“, sagte er. Mit Sicherheit sei dies jedoch erst im Herbst zu sagen. Für das Gesamtjahr erwartet die Sendergruppe bei einem zweiprozentigen Wachstum des Werbemarktes für sich ein Umsatzplus von 4 bis 5 Prozent sowie ein höheres Ergebnis.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%