Quartalsgewinn enttäuscht
ASML hat volle Auftragsbücher

Der niederländische Chip-Ausrüster ASML zeigt nach Angaben der Bank Oyens starke Auftragseingänge. Die Bestellungen seien im ersten Quartal verglichen mit dem Vorquartal um 31 Prozent gestiegen.

HB AMSTERDAM. Im ersten Quartal hat ASML zudem einen Gewinn erwirtschaftet und seinen Umsatz gesteigert, blieb dabei jedoch unter den Erwartungen der Analysten. ASML gab am Mittwoch einen Nettogewinn von 21 Mill. € und einen Umsatz von 453 Mill. € bekannt. Im Vorjahreszeitraum war ein Verlust von 82 Mill. € verbucht worden. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Quartalsgewinn von 24,6 Mill. € und einen Anstieg des Umsatzes um 60 % auf 509 Mill. € gerechnet.

Mit einem Auftragsbestand von 163 Lithograpie-Anlagen für die Chipherstellung übertraf ASML dagegen die Analystenerwartungen von 134 Systemen. Der Umfang der Aufträge liege bei 1,36 Mrd. €, teilte die Firma mit. ASML ist der weltgrößte Hersteller von Lithographiemaschinen, die als Grundausrüstung für die Chip- Produktion erforderlich sind. Zu den größten Kunden von ASML zählt der US-Chiphersteller Intel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%