Quartalsgewinn
Time Warner übertrifft die eigenen Erwartungen

Dank eines überdurchschnittlich guten Geschäfts mit Werbung hat der US-amerikanische Medienkonzern mehr verdient als bisher erwartet. Nicht zuletzt lag das an erfolgreichen Filmen.
  • 0

New YorkDer US-Medienkonzern Time Warner hat im zweiten Quartal dank eines starken Werbegeschäfts mehr verdient als von Experten erwartet. Gestützt wurde die positive Entwicklung auch durch den Erfolg von Filmen wie „The Hangover 2“. Das Mutterunternehmen von CNN, HBO und „Time Magazine“ hob am Mittwoch die Jahresprognose leicht an.

Der Nettogewinn lag den Angaben zufolge bei 638 Millionen Dollar (59 Cent je Aktie), nach 562 Millionen Dollar (49 Cent je Aktie) im Vorjahreszeitraum. Der bereinigte Gewinn pro Aktie lag bei 60 Cent, Analysten hatten lediglich mit 56 Cent gerechnet. Der Umsatz stieg in den drei Monaten um zehn Prozent auf 7,03 Milliarden Dollar.

Den Anstieg des Nettogewinns pro Aktie im Gesamtjahr sieht das in New York beheimatete Unternehmen jetzt prozentual „mindestens im unteren Zehner-Bereich“. Zuvor hatte das Unternehmen den angenommenen Gewinn mit „im unteren Zehner-Bereich“ angegeben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Quartalsgewinn: Time Warner übertrifft die eigenen Erwartungen "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%