Quartalsverlust verbucht
AT&T Wireless lässt Federn

Der drittgrößte US-Mobilfunkanbieter AT&T Wireless hat in den ersten 3 Monaten des laufenden Jahres einen erneuten Verlust verbucht. Zudem sank die Kundenzahl des Unternehmens um rund 367 000 unzufriedene Nutzer.

HB REDMOND. AT&T Wireless teilte am Freitag vor Börsenbeginn in Redmond mit, bei konstantem Umsatz habe sich der Quartalsverlust auf 58 Mill. Dollar belaufen. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen bei 3,74 Mrd. Umsatz noch einen Gewinn von 135 Mill. Dollar verbucht. Die im Durchschnitt von den 21,6 Mill. Kunden getätigten monatlichen Mobilfunkumsätze sanken im ersten Vierteljahr auf 56,60 Dollar von 58,7 Dollar im Vorjahreszeitraum je Kunde.

AT&T-Wireless-Chef John Zeglis sprach von einem „harten Quartal“ und nannte die Abwanderungsquote der Kunden „inakzeptabel hoch“. Seit Monaten hat der Anbieter mit technischen Problemen zu kämpfen. Kunden beschweren sich unter anderem über Netzprobleme und darüber, dass sie nicht wie seit November üblich problemlos mit ihrer Mobilfunk-Rufnummer zu anderen Anbietern wechseln können. Das ursprünglich für dieses Jahr angestrebte Ziel, den Verbindungsumsatz um einen mittleren einstelligen Prozentsatz zu steigern, verwarf AT&T Wireless. Bereits im Schlussquartal 2003 waren bei AT&T Verluste angefallen, obwohl immer mehr US-Bürger sich ein Handy zulegen und die Branche daher hohe Kundenzuwächse verzeichnet.

AT&T Wireless soll bis Jahresende von seinem größeren Konkurrenten Cingular für 41 Mrd. Dollar übernommen werden. Mit der früheren Mutter, dem US-Ferngesprächsanbieter AT&T, hat AT&T Wireless nur noch den Namen gemein, da die Mobilfunksparte inzwischen als unabhängiges, börsennotiertes Unternehmen agiert. Größter Einzelaktionär ist der japanische Mobilfunkkonzern NTT DoCoMo mit 16 % des Kapitals.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%