Quartalsverlust verringert - Umsatz gesteigert
Sun Microsystems kommt voran

Der US-Computerkonzern Sun Microsystems hat in seinem ersten Geschäftsquartal den Verlust verringert. Zudem konnte der Umsatz gesteigert werden.

HB SAN FRANCISCO.Finanzchef Steve McGowan führte das Umsatzplus vor allem auf die Nachfrage nach Servern zurück, die mit vier bis 24 Mikroprozessoren ausgestattet sind. Analysten sagten, die Sun-Strategie, Hardware, Speicher, Software und Dienstleistung in einzelnen Angeboten zu bündeln und Rechner mit Intel-kompatiblen Chips zu verkaufen, scheine aufzugehen. Sun-Chef Scott McNealy stellte fest: „Obwohl wir noch viel Arbeit vor uns haben, sieht es so aus, als hätte man uns wieder unterschätzt.“

McGowan kündigte außerdem an, mit 3 500 Arbeitsplätzen 500 mehr Stellen als bisher geplant abbauen zu wollen. Zum Ende des Quartals beschäftigte Sun 32 .449 Mitarbeiter. Nachdem sie den Nasdaq-Handel am Donnerstag mit Abschlägen bei 3,97 Dollar beendeten, kletterten Sun-Aktien nachbörslich um auf 4,04 Dollar. Seit Jahresbeginn haben die Papiere rund elf Prozent an Wert eingebüßt.

In den drei Monaten zum 26. September sei ein Netto-Verlust von 174 Millionen Dollar oder fünf Cent je Aktie angefallen nach einem Fehlbetrag von 286 Millionen Dollar vor einem Jahr, teilte der im kalifornischen Santa Clara ansässige Konzern am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit. Der Umsatz stieg zum Vorjahr um 3,6 Prozent auf 2,63 Milliarden Dollar. Damit nahmen die Erlöse das zweite Quartal in Folge zu, nachdem sie zuvor drei Jahre lang rückläufig gewesen waren.

Die Bruttogewinnspanne ohne Sonderposten lag dem Unternehmen zufolge bei 42,9 Prozent und damit höher als im Vorjahr und im Vorquartal. Analysten und Anleger achten besonders auf diese Zahl, die in den vergangenen Jahren wegen gestiegener Auslieferungen günstigerer Server rückläufig war. „Die Spanne ist definitiv positiv“, sagte Analyst Brent Bracelin von Pacific Crest Securities. „Die Tatsache, dass sie hier einen Break-Even gezeigt haben, belegt, dass sie es ernst damit meinen, die Kosten niedrig halten zu wollen.“

Ohne Sonderposten erreichte Sun einen Gewinn von 13 Millionen Dollar oder null Cent pro Aktie. Damit übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Analysten, im Schnitt die von einem Minus von drei Cent pro Anteilsschein ausgegangen waren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%