Quartalszahlen
Chipbauer STMicro versechsfacht Gewinn

Der französisch-italienische Chiphersteller STMicroelectronics hat seinen Quartalsgewinn mehr als versechsfacht und die Analystenerwartungen damit übertroffen. Europas Nummer zwei der Branche profitierte insbesondere von einer hohen Nachfrage nach Mobiltelefonen und Unterhaltungselektronik-Produkten.

HB GENF. Der Gewinn stieg im zweiten Quartal auf 168 (Vorjahreszeitraum: 26) Millionen US-Dollar, wie das französisch-italienische Unternehmen in der Nacht zum Mittwoch mitteilte. Der Umsatz stieg von 2,16 auf 2,49 Milliarden Dollar.

STMicro-Chef Carlo Bozotti verwies auf starke Umsatz- und Ergebnisverbesserungen im zweiten Quartal sowie im ersten Halbjahr. „In der ersten Jahreshälfte 2006 stiegen die Erlöse im Jahresvergleich um 14,4 Prozent, während die Branche vorläufigen Zahlen zufolge um etwa neun Prozent zugelegt hat. Das zeigt, dass STMicro Marktanteile erobert dank eines größeren Kundenstamms und seiner Produktpalette.“

Am Montagabend hatte der Halbleiter-Hersteller Texas Instruments Quartalsergebnisse mitgeteilt. Der operative Gewinn stieg dank einer starken Nachfrage nach Handy- und Elektrogeräte-Chips bei 24 Prozent mehr Umsatz wie erwartet. Die Münchner Infineon hatte derweil den Sprung in die Gewinnzone überraschend verfehlt. Die Umsätze schrumpften gegenüber dem Vorquartal um ein Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%