Quartalszahlen
Chiphersteller AMD verringert Verlust

Der US-Chiphersteller Advanced Micro Devices (AMD) hat im vierten Quartal seinen Verlust verringert. Mit seinen Zahlen verfehlte das Unternehmen die Markterwartungen.

HB NEW YORK. Der Nettoverlust sei auf 1,42 Milliarden Dollar von 1,77 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum zurückgegangen, teilte der Intel-Rivale am Donnerstagabend nach US-Börsenschluss mit. Der Umsatz ging um 33 Prozent auf 1,16 Milliarden Dollar zurück.

AMD verfehlte mit seinen Zahlen die Markterwartungen. Ausschließlich Sonderposten betrug der Verlust 69 Cent je Aktie. Analysten hatten indes mit einem Fehlbetrag von lediglich 56 Cent je Anteilsschein und einem Umsatz von 1,19 Milliarden Dollar gerechnet.

Für das erste Quartal 2009 geht der Konzern von einem Umsatzrückgang verglichen mit den letzten drei Monaten 2008 aus. Die Branche leidet bereits seit längerem unter einem Preisverfall bei Speicherchips.

Die AMD-Aktie fiel im nachbörslichen Handel um 2,5 Prozent auf 1,97 Dollar. Im regulären Wall-Street-Geschäft war das Papier bereits im Vorfeld der Zahlen um zehn Prozent eingebrochen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%