Quartalszahlen
Dell schlägt Konkurrenz ein Schnippchen

Der weltgrößte PC-Hersteller Dell hat im ersten Quartal dank eines starken Umsatzes in Europa und Japan die Gewinnerwartungen der Wall Street erfüllt. Durch die positive Entwicklung im Ausland sowie den starken Verkauf von Druckern, Fernsehgeräten und Produkten zur Datenspeicherung konnte das geringere Absatzplus bei PCs und damit die anfängliche Schwäche im Februar und März ausgeglichen werden.

HB ROUND ROCK. Das in Texas ansässige Unternehmen teilte am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit, in den drei Monaten per 29. April sei ein Nettogewinn von 934 Mill. Dollar oder 37 Cent je Aktie erzielt worden. Vor einem Jahr hatte Dell einen Nettogewinn von 731 Mill. Dollar oder 28 Cent je Anteilschein ausgewiesen. Der Umsatz sei um 16 % auf 13,39 Mrd. Dollar gewachsen.

Damit konnte Dell die durchschnittlichen Erwartungen der Analysten fast genau erfüllen. Die Experten hatten einen Gewinn je Aktie von 37 Cent und einem Umsatz von 13,42 Mrd. Dollar vorausgesagt.

"Im April lief alles gut", sagte Dell-Chef Kevin Rollins nach Vorlage der Quartalsergebnisse. Vor einem Monat hatte Dell noch angekündigt, die Absätze in den ersten beiden Quartalsmonaten lägen unter den Erwartungen. Konkurrent IBM hatte deutlich niedrigere Umsätze und Gewinne gemeldet und diese unter anderem auf die wirtschaftliche Schwäche in Europa und Japan zurückgeführt. Rollins kommentierte die Situation des Konkurrenten selbstbewusst: "Es scheint kein Marktphänomen zu sein, sondern eine Frage von Gewinnern und Verlierern."

Dell-Manager sagten, die Expansion in neue Sparten sei entscheidend. Während der Absatz im Kerngeschäft mit Desktop-PCs nur um sechs Prozent gewachsen sei, legte der Umsatz mit Druckern im Vergleich zum Vorjahresquartal um 77 % zu. Auf dem von Hewlett-Packard dominierten Markt halte Dell jetzt zehn Prozent Anteil bei den Laser-Druckern und 18 % bei den Tintenstrahl-Druckern.

Für das laufende zweite Quartal sagte das Unternehmen eine Steigerung der Einnahmen um 16 bis 18 % auf 13,6 Mrd. bis 13,8 Mrd. Dollar und einen Gewinn je Anteilschein von 37 bis 39 Cent voraus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%