Quartalszahlen: Gewinneinbruch bei Comcast

Quartalszahlen
Gewinneinbruch bei Comcast

HB NEW YORK. Der US-Kabelnetzbetreiber Comcast hat im abgelaufenen Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang verzeichnet. Der Nettogewinn sank nach Unternehmensangaben vom Donnerstag um 69 Prozent auf 133 Mill. Dollar. Dahinter stehe unter anderem ein Anstieg der effektiven Steuerrate, teilte Comcast vor US-Börseneröffnung weiter mit. Der Umsatz stieg dagegen um 9,2 Prozent auf 5,7 Mrd. Dollar.

Im abgelaufenen Quartal profitierte der größte US-Kabelnetzbetreiber ungeachtet des Gewinnrückgangs weiter vom Boom schneller Internet-Verbindungen: 378 000 weitere Menschen entschieden sich für eine solche Verbindung von Comcast. Zum Jahresende hatte das Unternehmen damit in dieser Sparte 8,5 Mill. Vertragskunden. Der Konzern gewann unter dem Strich zudem 79 000 neue Telefonkunden, wobei im traditionellen Festnetzgeschäft erneut Kunden verloren gingen.

Comcast erwartet im Gesamtjahr 2006 ein Umsatzwachstum zwischen neun und zehn Prozent. Der Cash-Flow aus dem Kabelgeschäft solle um zehn bis elf Prozent zulegen. Die Investitionen würden etwa denen des Vorjahres entsprechen und bei 3,5 Mrd. Dollar liegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%