Quartalszahlen
Microsoft landet Volltreffer mit Windows und Office

Software-Hersteller Microsoft hat seinen Gewinn um mehr als die Hälfte gesteigert. Besonders das Betriebssystem Windows und das Softwarepaket Office bleiben weiterhin Verkaufsrenner. Aber auch das Computerspiel „Halo“ sorgt für steigende Umsätze. Die Anleger sind zufrieden.
  • 0

HB REDMOND. Allen Unkenrufen zum Trotz hat Microsoft ein neuerliches Rekordquartal hingelegt. Der Softwarekonzern hat den Erfolg seines Betriebssystems Windows sieben mit seinem neuen Büropaket Office 2010 kopieren können. Dadurch stieg im ersten Geschäftsquartal (Ende September) der Umsatz um 25 Prozent auf noch nie erreichte 16,2 Mrd. Dollar (11,6 Mrd Euro). Der Gewinn sprang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 51 Prozent auf 5,4 Mrd. Dollar hoch.

„Das war ein außergewöhnliches Quartal“, sagte der fürs Tagesgeschäft zuständige Vorstand Kevin Turner am Donnerstag in Redmond (US-Bundesstaat Washington). Vor allem die Firmenkunden hätten kräftig zugeschlagen, auch bei der Software für Großrechner und bei Datenbank-Anwendungen. Die Privatkunden indes griffen verstärkt zur Spielekonsole Xbox 360. Nachbörslich stieg die Aktie um 1 Prozent.

Das meiste Geld bringt immer noch Windows 7. Fast die Hälfte des Gewinns stammt von dem Betriebssystem, das nach dem Misserfolg des Vorgängers Vista eingeschlagen hatte wie eine Bombe. Windows sieben ist seit gut einem Jahr auf dem Markt und schon heute das erfolgreichste Windows aller Zeiten mit mehr als 240 Mio. verkauften Lizenzen.

Das Kunststück gelang Microsoft, obwohl sich der Boom bei den PC-Verkäufen im abgelaufenen Quartal abgeschwächt hatte.

Kommentare zu " Quartalszahlen: Microsoft landet Volltreffer mit Windows und Office"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%