Quartalszahlen
Palm macht weniger Umsatz und Gewinn

Mitten in den Rummel um Apples iPhone hinein veröffentlichte Palm Inc. die Ergebnisse für das vierte Quartal des vergangenen Geschäftsjahres 2007. Die Ergebnisse gaben zu wenig Optimismus Anlass.

je SAN FRANSICO. Palm gehört mit ihrem Treo zu den Pionieren bei den so genannten Smarthandys. Nun steht die bereits kränkelnde Firma im Gegensatz zu Research in Motion, deren Blackberry unter Geschäftskunden fest etabliert ist, voll im Schussfeld des iPhones.

Mit Hilfe von Netzbetreibern, die im Vorfeld der iPhone-Einführung Treos billig anbieten, setzte Palm im Quartal den Rekord von 750 000 Smarthandys ab, 43 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Erlöse aus Smarthandys wuchsen gleichzeitig nur um 14 Prozent auf 344,2 Mill. Dollar. Ingesamt setzte das Unternehmen im Quartal mit 401,3 Mill. Dollar etwas weniger als im Vorjahr um; der Nettogewinn fiel um 44 Prozent auf 15,4 Mill. Dollar oder 15 Cents pro Aktie. Die Ergebnisse lagen insgesamt auf der Linie der heruntergeschraubten Erwartungen von Analysten. Der Aktienkurs von Palm, der im regulären Handel angezogen hatte, gab im nachbörslichen Handel ab.

Nachdem es seit geraumer Zeit ein offenes Geheimnis ist, dass Palm nach einem starken Partner sucht, verkaufte das Unternehmen kürzlich ein Viertel seiner Anteile an einen privaten Anlegerfonds. Während sich indessen die Konkurrenz nicht nur durch das iPhone laufend verschärft, kämpft Palm weiter mit internen Schwierigkeiten. Das neue Modell Foleo, das die Angebotspalette erweitern sollte, ist ein Flop, bei einigen Treo-Modellen gibt es Lieferschwierigkeiten und die Integration von Wi-Fi stolpert angeblich über einen Mangel an Ingenieuren.

Im Geschäftsjahr 2007 insgesamt fiel der Umsatz gegenüber 2006 um ein Prozent auf 1,56 Mrd. Dollar. Der Reingewinn, der im Vorjahr durch Sonderposten verzerrt war, fiel gleichzeitig von 336,2 auf 56,4 Mill. Dollar oder 54 Cents pro Aktie. Für das laufende Quartal erwartet Palm Erlöse zwischen 355 und 365 Mill. Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%