Quartalszahlen
Sandisk besser als erwartet

Der US-Flash-Datenspeicherhersteller Sandisk schlägt sich in der Wirtschaftskrise dank gut gefüllter Auftragsbücher überraschend gut. Im dritten Quartal habe der Nettogewinn 231 Mio. Dollar betragen, teilte das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss mit.

HB SAN FRANCISCO. Der US-Flash-Datenspeicherhersteller Sandisk schlägt sich in der Wirtschaftskrise dank gut gefüllter Auftragsbücher überraschend gut. Im dritten Quartal habe der Nettogewinn 231 Mio. Dollar betragen, teilte das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss mit. Vor einem Jahr hatte Sandisk noch einen Verlust von rund 166 Mio. Dollar eingefahren. Nach Angaben des Konzerns hält die starke Nachfrage nach den Firmenprodukten an. Die Sandisk-Aktie schoss nachbörslich um mehr als zwölf Prozent nach oben.

Ohne Sonderposten belief sich der Gewinn im abgelaufenen Vierteljahr auf 75 Cent pro Aktie. An der Wall Street waren nur 26 Cent pro Anteilsschein erwartet worden. Der Umsatz stieg um 14 Prozent auf 935 Mio. Dollar. Auch damit schnitt der Konzern deutlich besser ab als von Analysten berechnet, die rund 788 Mio. Dollar prognostiziert hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%