Quartalszahlen
United Internet legt zu

Der Internetdienstleister United Internet hat Umsatz und Ergebnis im dritten Quartal gesteigert. Das Unternehmen mit den Marken 1&1, GMX, Web.de profitierte nach eigenen Angaben vom Donnerstagabend von einem Geschäft ganz besonders.

HB MONTABAUR. Besonders gut laufe das Webhosting-Geschäft, also die Betreuung von Internetseiten. Vorstandschef Ralph Dommermuth bestätigte die Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Demnach soll der Umsatz auf rund 1,5 Mrd. Euro steigen. Für den Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) werden rund 300 Mill. Euro angepeilt. Im vergangenen Jahr hatte United Internet 1,17 Mrd. Euro umgesetzt und dabei einen operativen Gewinn von 221 Mill. Euro eingefahren.

Im dritten Quartal sei das Ebitda im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 66,1 Mill. auf 76,6 Mill. Euro gewachsen, teilte die United Internet AG mit. Der Umsatz des Unternehmens aus dem Westerwald nahm von 295,2 Mill. auf 375,1 Mill. Euro zu. Im Breitbandgeschäft, das im dritten Quartal von einem starken Wettbewerb geprägt war, nahm die Gesellschaft 120 000 neue Kunden unter Vertrag.

Damit nutzten Ende September 2,54 Mill. Menschen den schnellen Internetzugang von United Internet. Das Unternehmen vertreibt anders als in der Vergangenheit DSL-Anschlüsse unter eigenem Namen und greift dabei auf das Netzwerk von QSC und Telefonica zurück. „Es sieht so aus, dass wir unser Jahresziel von etwa 500 000 DSL-Neukunden erreichen können“, sagte Dommermuth.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%