Quartalszahlen
Viacom mit Gewinneinbruch

Ein weiterer US-Medienkonzern hat ein schlechtes Geschäftsjahr hinter sich: Viacom hat wegen der Wirtschaftskrise und hoher Restrukturierungskosten zum Jahresschluss 2008 einen heftigen Gewinneinbruch erlitten.

HB NEW YORK. Der Überschuss der von US-Milliardär Sumner Redstone kontrollierten Gruppe stürzte im vierten Quartal um fast 70 Prozent auf 173 Millionen Dollar. Der Umsatz stagnierte bei 4,2 Milliarden Dollar (3,3 Milliarden Euro), wie der Konzern am Donnerstag in New York mitteilte. Eine schnelle Besserung der Konjunktur sei nicht in Sicht.

Zu Viacom gehören unter anderem die Filmstudios Paramount und TV- Sender wie MTV und Nickelodeon. US-Wettbewerber wie Branchenführer Time Warner und die News Corporation von Medienmogul Rupert Murdoch schrieben zuletzt sogar hohe Milliardenverluste. Alle leiden unter stark sinkenden Werbeeinnahmen und niedrigeren Ausgaben der Verbraucher.

Besonders Viacoms Geschäft mit DVD-Verkäufen lief schwächer. In den Kinos sorgte dagegen etwa der Kassenschlager "Madagascar 2" für Mehreinnahmen. Insgesamt brach der Gewinn der Filmsparte um mehr als 80 Prozent ein bei einem Umsatzminus von zwei Prozent. Im TV-Bereich halbierte sich der Gewinn fast trotz konstanter Erlöse.

Redstone zeigte sich überzeugt, dass Viacom aus der Krise gestärkt hervorgehen werde. Zuletzt hatte der Konzern den Abbau von 850 Jobs angekündigt - sieben Prozent aller Stellen. Die Sonderlasten durch Abschreibungen und Restrukturierung addierten sich im vierten Quartal auf über 450 Millionen Dollar. Mit dem bereinigten Ergebnis verpasste Viacom die Markterwartungen knapp. Die Aktie gab zum US-Handelsstart deutlich nach.

Im Gesamtjahr 2008 fiel der Gewinn um knapp ein Drittel auf 1,3 Milliarden Dollar. Der Umsatz legte dagegen um neun Prozent auf 14,6 Milliarden Dollar zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%