Quartalszahlen
Yahoo enttäuscht die Optimisten

Warum das Internetportal Yahoo Inc. seine neue Softwareplattform für den Verkauf von Werbung auf dem Internet „Panama“ taufte, ist nicht bekannt. Aber die Hoffnungen, die sich damit verbinden, waren groß. Gemessen an den hohen Erwartungen enttäuschten die Quartalszahlen des Unternehmens auf den ersten Blick. Der Aktienkurs sackt nachbörslich in den Keller.

je SAN FRANCISCO. Würde es Yahoo gelingen, mit dem verbesserten System mehr Werbung zu verkaufen, höhere Preise zu erzielen und damit die Lücke zu Marktführer Google etwas zu schließen? Erste Anzeichen sind, dass Yahoo-Kunden trotz einiger Kinderkrankheiten das System positiv aufgenommen haben. Die Investmentbank Goldman Sachs hob deshalb bereits ihre Schätzung für den Yahoo-Umsatz im ersten Quartal an und der Kurs zog seit Anfang des Jahres um rund ein Viertel an.

Doch die Zahlen sprechen eine andere Sprache: Die Bruttoerlöse wuchsen gegenüber dem Vorjahr um lediglich sieben Prozent auf 1,67 Mrd. Dollar, der Reingewinn fiel gegenüber dem Vorjahr von 160 auf 142 Mill. Dollar oder 10 Cents pro Aktie. Yahoos Nettoumsatz ohne die durchlaufenden Provisionen für Anzeigenpartner betrug 1,18 Mrd. Dollar. Analysten hatten mit 1,21 Mrd. Dollar Erlöse und 11 Cents pro Anteil Reingewinn gerechnet. Im nachbörslichen Handel sackte der Yahoo-Kurs in einer ersten Reaktion zeitweilig um über zehn Prozent ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%