Rasanter Gewinn- und Umsatzanstieg
„Apple feuert auf allen Zylindern“

Der US-Computerkonzern Apple hat einmal mehr glänzende Zahlen vorgelegt. Dank einer starken Nachfrage nach dem MP3-Player iPod und den neuen Mac mini Computern hat sich der Gewinn im zweiten Geschäftsquartal mehr als versechsfacht.

HB CUPERTINO. In den drei Monaten zum 26. März sei ein Netto-Gewinn von 290 Millionen Dollar erzielt worden, teilte der im kalifornischen Cupertino ansässige Konzern am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit. Im Vorjahreszeitraum hatte Apple einen Gewinn von 46 Millionen Dollar ausgewiesen. Der Umsatz stieg um 70 Prozent auf 3,24 Milliarden Dollar. Die von Thomson First Call befragten Experten hatten nur mit einem Anstieg auf 3,15 Milliarden Dollar nach 1,91 Milliarden Dollar im Vorjahr gerechnet.

Auf den am 26. März beendeten Sechsmonats-Abschnitt bezogen steigerte Apple den Umsatz gegenüber der entsprechenden Vorjahreszeit um 72 Prozent auf 6,7 Milliarden Dollar. Der Halbjahresgewinn hatte sich mehr als verfünffacht und stieg auf 585 (Vorjahresvergleichszeit: 109) Millionen Dollar.

Das Unternehmen lieferte in dem Dreimonatsabschnitt fast 1,1 Millionen Macintosh-Rechner aus, plus 43 Prozent. Zum zweiten Mal in Folge lag die Zahl der verkauften Macs damit über einer Million. Die Auslieferungen der digitalen iPod-Musik-Player schossen sogar um 558 Prozent auf 5,3 Millionen Stück in die Höhe und trugen mit 31 Prozent zum gesamten Quartalsumsatz bei. Die Bruttomargen legten im zweiten Quartal deutlich auf 29,8 (27,8) Prozent zu.

Apple-Chef Steve Jobs war über die Rekordumsätze und -gewinne im zweiten Quartal hoch erfreut. „Apple feuert auf allen Zylindern“, erklärte er. Apple habe einige unglaubliche neue Produkte für das kommende Jahr. Den Auftakt werde das Mac OS X Tiger-Betriebssystem später in diesem Monat machen.

Apple-Finanzchef Peter Oppenheimer geht für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres von einem Umsatz von rund 3,25 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 28 Cent je Aktie aus.

"Die Zahlen sehen sehr solide aus", sagte Analyst Shaw Wu von American Technology Research. Der Verkauf der iPods sei erneut stark gewesen und die Zahl der verkauften Macs habe an das hohe Niveau des Vorquartals anschließen können. Die Apple-Aktie war vor Veröffentlichtung der Zahlen beim Stand von 41,04 Dollar mit minus 3,80 Prozent aus dem Handel gegangen. Im nachbörslichen Handel stieg der Titel jedoch um 21 Cent auf 41,25 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%