Ratzinger sorgt bei Herder und DVA für Umsatzsprung
Papst Benedikt XVI. beflügelt Buchbranche

Der frisch gewählte Papst Benedikt XVI. sorgt für Optimismus in der Buchbranche. Die Schriften von Joseph Ratzinger bescheren den Verlagen Herder und Deutsche Verlags-Anstalt (DVA) einen Umsatzsprung.

DÜSSELDORF. „Wir drucken wochenweise nach“, sagte Verleger Manuel Herder. „Ich freue mich über einen neuen Papst mit diesen intellektuellen Fundament.“

Der Marktführer für Bücher über Religion mit einem Umsatz von zuletzt 43,5 Mill. Euro verkauft in den nächsten Tagen zusätzlich „über 100 000 Bücher“ aus der Feder Ratzingers. „Das ist für einen Verlag wie ein Literatur-Nobelpreis“, freute sich auch ein Sprecher der DVA. Die Buchtochter der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ lässt seit der Wahl 120 000 Exemplare der Titel Ratzingers nachdrucken. Die DVA hat derzeit drei Bücher von Benedikt XVI. im Programm. Der Internetbuchshop Libri.de meldete gestern, dass zwischenzeitlich Titel von Ratzinger ausverkauft gewesen seien.

Bereits vor seiner Wahl zum Papst war Ratzinger ein fleißiger Autor. Er schrieb über 40 Bücher, davon wurde rund die Hälfte vom Freiburger Herder-Verlag veröffentlicht. „Ratzinger hatte seit jeher eine treue Fangemeinde“, sagte eine Insiderin. „Er war schon immer Bestseller-Autor. Von ,Salz der Erde’, das 1996 erschien, haben wir bereits vor der Papstwahl über 100 000 Exemplare verkauft“, sagte ein DVA-Sprecher.„Bücher von Ratzinger sind kein Strohfeuer.“

Am stärksten profitiert Herder vom Papst-Boom. Der mittelständische Verlag hat sieben Bücher von Ratzinger lieferbar. Am 11. Mai erscheint zudem die Biografie „Benedikt XVI. Ein Portrait“, von Hans-Joachim Fischer, Rom-Korrespondent der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. „Wir fangen mit einer kleinen Auflage von 15 000 Exemplaren an. Wir sehen uns die Nachfrage an und sind dann in der Lage, sehr schnell nachzudrucken“, sagte Herder.

Auch der Konkurrent DVA will am hohen Interesse für den neuen Papst mitverdienen. Ab Mittwoch werden Ratzingers persönliche Erinnerungen unter dem Titel „Aus meinem Leben“ wieder im Handel erhältlich sein. In dem mehr als 100 000 Mal verkauften Band gibt Ratzinger Auskunft über seine theologischen und philosophischen Grundlagen. Das erstmals 1997 erschienene Buch erzählt aus der Sicht des damaligen Präfekten der Glaubenskongregation offen über die Nazi-Zeit.

Die Nachfrage nach Büchern über gesellschaftliche Orientierung steigt seit Jahren. „Das Thema Religion im weitesten Sinne ist sehr gefragt“, sagte ein DVA-Sprecher. Auch der Münchener Kösel-Verlag, der Ratzingers „Einführung in das Christentum“ mehr als 100 000 Mal verkaufte, betätigt die Tendenz. „Es gibt einen wachsenden Bedarf nach Büchern über Religion. Wir erwarten in diesem Segment einen Umsatzanstieg“, sagte eine Sprecherin. Ein Indikator für das große Interesse für den ersten deutschen Papst nach mehreren Jahrhunderten ist auch die hohe TV-Quote bei seiner Amtseinführung am Sonntag. Die ARD erreichte mit ihrer Übertragung des Gottesdienstes einen Marktanteil von 19,1 Prozent.

Die durch Benedikt XVI. ausgelöste Sonderkonjunktur kann die Buchbranche gut gebrauchen. Zwischen 2001 und 2003 wies der Buchhandel dreimal hintereinander ein Minus aus. 2003 sank der Umsatz der Branche um 1,7 Prozent auf 9,07 Mrd. Euro. 2004 hatte vor allem das gute Weihnachtsgeschäft die Bilanz am Schluss noch aufpoliert. „Für uns steht fest: Die Talsohle ist durchschritten. Ereignisse wie die Papstwahl sorgen für einen positiven Effekt“, sagte gestern Dieter Schormann, Vorsteher des Börsenvereins des deutschen Buchhandels, dem Handelsblatt. Eine konkrete Prognose will der Gießener Buchhändler allerdings nicht abgeben.

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%