Rekordgewinn im deutschen TV-Geschäft
RTL schafft Gewinnsprung

Europas größter TV-Konzern RTL Group hat im vergangenen Jahr trotz eines Umsatzrückgangs auf Pro-forma-Basis einen Gewinnsprung verzeichnet.

HB FRANKFURT. Dank Rekordgewinnen unter anderem im deutschen TV-Geschäft, beim französischen TV-Sender M6, dem britischen Sender Five und der Produktionsfirma FremantleMedia sei der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebita) 2004 um 20,7 Prozent auf 717 Millionen Euro gestiegen, teilte die umsatzstärkste Tochter des Medienkonzerns Bertelsmann am Donnerstag mit.

Der Pro-forma-Umsatz fiel bei voller Konsolidierung der im Februar 2004 gekauften M6 um 2,2 Prozent auf 4,926 Milliarden Euro. Das Nettoergebnis sprang auf 367 Millionen Euro von zehn Millionen Euro im Vorjahr.

Bei den Prognosen für den Werbemarkt blieb RTL-Chef Gerhard Zeiler vorsichtig: „In den ersten beiden Monaten 2005 bleibt das Bild gemischt mit einer niedrigen Visibilität.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%