Restliche Anteile von Motorola verkauft
Nokia stärkt Einfluss bei Symbian

Der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia und der Anbieter von Computer-Lösungen Psion haben die restlichen Symbian-Anteile vom US-Konkurrenten Motorola gekauft.

HB HELSINKI. Damit verstärkt das finnische Mobilfunkunternehmen seinen Einfluss auf den Mobilfunk-Software-Hersteller, dessen Betriebssystem auch Basis für einige Nokia-Handys ist.

Wie Psion und Nokia am Mittwoch mitteilten, stieg damit Psions Anteil an Symbian von 25,3 % auf 31,1 %. Der Anteil Nokias nahm von 19,0 % auf 32,2 % zu. Motorola hatte erklärt, die Beteiligung über 19 % an Symbian abgeben zu wollen. An der Firma ist den Angaben zufolge auch Siemens mit 4,8 % beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%