Restrukturierung abgeschlossen
Mobilcom versilbert 20 Prozent der Freenet-Anteile

Der Mobilfunkdienstleister will den Erlös dazu nutzen, seine Schuldenlast vollständig abzutragen. Langfristig will das Unternehmen bei dem Internet-Anbieter aber weiterhin das Sagen behalten.

HB BERLIN. Mobilcom wird nach eigenen Angaben seinen 73-prozentigen Anteil an dem Internet-Anbieter kurzfristig um bis zu 20 % reduzieren.

Vorstand und Aufsichtsrat hätten beschlossen mit mindestens 52,89 % aber langfristig weiter die Mehrheit an Freenet zu halten, teilte Mobilcom am Mittwoch in einer Pflichtmitteilung nach Börsenschluss weiter mit. Mit dem Verkaufserlös werde Mobilcom seine noch ausstehenden Bankverbindlichkeiten in Höhe von 117,6 Mill. € vollständig abbauen. Eventuell darüber hinausgehende Erlöse sollten in den Ausbau des Kerngeschäfts als Mobilfunk-Service-Provider fließen. Mit der Transaktion sei die Restrukturierung des Unternehmens vollständig abgeschlossen.

Es hatte Spekulationen gegeben, dass der italienische Internet-Anbieter Tiscali an einem Einstieg bei Freenet interessiert sei, was Tiscali allerdings Ende August dementiert hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%