Romance TV
ZDF gründet Bezahlsender im Ausland

Die TV-Anstalt verbündet sich mit dem ehemaligen Kirch-Manager Gottfried Zmeck. Das Duo will deutsche Unterhaltung als Pay-TV-Kanal international vermarkten, so hieß es auf der Film- und Fernsehmesse in Cannes.
  • 0

CannesDas ZDF und der Münchener Medienunternehmer Gottfried Zmeck planen Bezahlsender mit romantischer Unterhaltung im Ausland. Ziel sei es, den bisherigen Unterhaltungskanal Romance TV in Deutschland, der beispielweise auf der Pay-TV-Plattform Sky zu sehen ist, international zu exportieren. Die deutsche Serien und Fernsehfilme wie "Rosamunde Pilcher", "Traumschiff" oder die Telenovela "Sturm der Liebe" sollen in der jeweiligen Landessprache in hochauflösender Qualität ausgestrahlt werden. In Italien laufen bereits Gespräche zur Gründung eines Romantik-Kanals. Das erfuhr das Handelsblatt aus Gesellschafterkreisen auf der Film- und Fernsehmesse Miptv in Cannes.

"Das ist ein neuer Schritt für das ZDF", sagte ein Beteiligter. Es gebe auch konkrete Gespräche über den Markteintritt auch in Asien und Afrika. Bereits vor vier Monaten gründete die Mainstream Networks Holding einen polnischen Romance TV-Kanal. Sowohl ZDF Enterprises als auch Zmeck wollten die Auslandsexpansion gestern nicht weiter kommentieren. Das Projekt soll am heutigen Montag in Cannes vorgestellt werden.

Die internationale Vermarktungstochter ZDF Enterprises hat sich zur Gründung von Auslandssender an der Mainstream Networks von Zmeck über eine Kapitalerhöhung mit 26 Prozent beteiligt. Das ZDF vermarktet im Auftrag des Zweiten weltweit Programme, verwirklicht internationale Koproduktionen und ist für Merchandising zuständig. Das von Alexander Coridaß geführte, 1993 gegründete Mainzer Unternehmen ZDF Enterprises genießt als Vertriebsfrima in der internationalen TV-Branche einen guten Ruf. Laut Brancheninsider liege das Investitionsvolumen im einstelligen Millionen-Euro-Bereich.

Die im vergangenen Jahr vom TV-Unternehmer Gottfried Zmeck gegründete Mainstream Media AG hält mit 69 Prozent der Anteile die Mehrheit an dem neuen Auslands-TV-Unternehmen. Der frühere Kirch-Manager, der seit Jahren erfolgreich Telenovelas und leichte Unterhaltung über seine Abo-Sener Romance TV, Heimatkanal und Goldstar TV vermarktet, wird das Unternehmen operativ führen. Außerdem ist der Zmeck-Vetraute und COO der Romance TV, Tim Werner, mit fünf Prozent beteiligt.

Die Beteiligung eines öffentlich-rechtlichen Kanals an einem Unternehmen, das Abo-Sender im Ausland betrieben will, ist in der Branche unterdessen umstritten. "Was hat das eigentlich noch mit dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu tun?", heißt es bei einem Kölner Privatsender. Von der Kritik lässt sich aber das neue Joint-Venture nicht beeindrucken. Medienrechtlich werde ZDF-Enterprises kein Problem haben. Das Unternehme schöpfe nur seinen Handlungsspielraum aus, sagt ein Beteiligter.

 

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa

Kommentare zu " Romance TV: ZDF gründet Bezahlsender im Ausland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%