IT + Medien
RTL will Olympiarechte erwerben

Deutschlands größter Privatsender RTL will Fernsehrechte an den Olympischen Spielen erwerben. "Wir sind zu Gesprächen bereit", sagte RTL-Informationsdirektor Hans Mahr an die Adresse von ARD und ZDF.

KÖLN. "Für das Internationale Olympische Komitee (IOC), für die Zuschauer und für die Sender ist es besser, die Olympischen Spiele künftig nicht nach Tagen, sondern nach Sportarten aufzuteilen", sagte der Sportrechteexperte des zum Mediengiganten Bertelsmann gehörenden Privatsenders dem Handelsblatt. RTL habe vor allem Interesse an einzelnen Sportarten wie Schwimmen oder Rudern. "Beim IOC ist die Bereitschaft groß, die Olympischen Spiele auf mehrere Sender zu verteilen", sagte Mahr. Er habe bereits vor zwei Monaten Gespräche in Lausanne mit den Olympia-Mächtigen geführt. "Wer 120 Sportarten alleine zeigen will, scheitert eben", kritisierte Mahr die Olympia-Sendungen von ARD und ZDF aus Athen. Vorbild einer Zusammenarbeit könnte die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland werden. Bei der WM teilen sich ARD und ZDF bereits mit RTL und dem Bezahlfernsehen Premiere die Live-Berichterstattung.

Zuvor hatte sich die ARD zum ersten Mal bereits erklärt, die TV-Rechte für die kommenden Olympischen Spiele mit der privaten Konkurrenz zu teilen. "Bei Olympia sind wir bereit, umfangreiche Übertragungsrechte abzugeben. Allerdings haben wir den Wunsch des IOC zu respektieren, die Olympischen Spiele und ihre Idee als ganzheitliches Ereignis zu repräsentieren", sagte WDR-Intendant Fritz Pleitgen, der in der ARD für Europafragen zuständig ist. Bereits am Freitag hatte ZDF-Intendant Markus Schächter in Athen angekündigt, dass in den kommenden Wochen mit den Privaten über Anteile an den Winterspielen 2006 in Turin verhandelt werde. In der Vergangenheit war von RTL, Pro Sieben Sat 1 und Premiere immer wieder das "Einkaufskartell" von ARD und ZDF beim Erwerb von Sportrechten kritisiert worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%