Rufnummermitnahme wirkt sich positiv aus
Qualcomm überrascht mit gutem Handy-Chips-Absatz

Die Geschäfte laufen auch für Qualcomm, den US-Hersteller von Mobilfunktechnik, besser. Das Unternehmen hob dank überraschend positiver Absatzzahlen seiner Handy-Chips die Gewinn- und Umsatzerwartungen für das laufende Geschäftsquartal an.

HB NEW YORK. Der Qualcomm-Aktienkurs reagierte am Donnerstag im vorbörslichen Handel mit einem Kurssprung von fast fünf Prozent auf die Mitteilung. Als weiteren Grund für die nach oben geschraubten Erwartungen nannte das Unternehmen neue Regeln, die Handybenutzern den Wechsel des Anbieters ermöglichen, ohne dass sie ihre Telefonnummer ändern müssen. Dies werde sich positiv auf die Geschäfte von Qualcomm auswirken.

Im Quartal werde jetzt ein Gewinn pro Aktie zwischen 47 und 48 Cent erwartet, nachdem vor einem Monat lediglich von einer Gewinnspanne zwischen 37 und 40 Cent ausgegangen worden war, teilte das in San Diego ansässige Unternehmen mit. Die durchschnittliche Analysten-Prognose beläuft sich demgegenüber bislang auf 38 Cent je Aktie.

Der Umsatz wird nach Einschätzung des Unternehmens im ersten Geschäftsquartal um elf bis zwölf Prozent steigen. Die frühere Prognose hatte beim Umsatz eine Entwicklung zwischen minus einem Prozent und plus sechs Prozent angenommen. Die bisherigen Prognosen von Analysten reichen von einem Umsatzrückgang von 10,5 Prozent bis zu einem Zuwachs von sechs Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%