Rupert Murdoch
EU gibt grünes Licht für Premiere-Übernahme

Rupert Murdochs Medienimperium wird wieder ein Stück größer: Die EU-Kommission hat am Mittwoch die geplante Übernahme des deutschen Pay-TV-Senders Premiere durch Murdochs News Corporation genehmigt. Die Fusionserlaubnis ist allerdings an eine Auflage gebunden.

HB BRÜSSEL. Die Auflage: Besitzer der von Premiere vermarkteten Decoder müssen damit auch künftig weitere Programme empfangen können, wie die Kommission am Mittwochabend mitteilte. Auf diese Weise solle verhindert werden, dass die Übernahme die beherrschende Stellung von Premiere auf dem deutschen Markt für Bezahlfernsehen weiter stärke.

Premiere-Abonnenten können über ihre Decoder, die sogenannten Set-Top-Boxen, auch Programme anderer Pay-TV-Sender empfangen. Da Premiere im Zuge der Übernahme durch News Corp künftig eine andere Technologie verwenden will, fürchtete die EU-Kommission eine Einschränkung der Verbreitung von Konkurrenzprogrammen. News Corporation habe sich nun aber verpflichtet, auch künftig die Programme von Premiere-Konkurrenten über seine Decoder anzubieten, erklärten die Brüsseler Wettbewerbshüter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%