Rupert Murdoch
Gericht verurteilt Tortenwerfer wegen Angriffs

Mit seinem Tortenwurf auf Rupert Murdoch bei dessen Anhörung vor dem Untersuchungsausschuss erlangte Jonathan May-Bowles weltweit Berühmtheit. Jetzt verurteilte ein Gericht den Briten wegen tätlichen Angriffs.
  • 0

LondonJener Brite, der einen mit Rasierschaum gefüllten Kuchen auf Medienmogul Rupert Murdoch geworfen hat, ist wegen tätlichen Angriffs verurteilt worden. Der 26-Jährige bekannte sich vor dem Amtsgericht von Westminster am Freitag schuldig.

Jonathan May-Bowles hatte den Kuchen am 20. Juli auf Murdoch geworfen, als dieser vor einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum britischen Abhörskandal aussagte. Der Angriff während der dreistündigen Befragung Murdochs über die Abhörpraktiken bei seiner inzwischen eingestellten Zeitung „News of the World“ wurde live gefilmt und in die ganze Welt übertragen.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rupert Murdoch: Gericht verurteilt Tortenwerfer wegen Angriffs"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%