Rupert Murdochs Unterhaltungsgeschäft
21st Century Fox mit weniger Gewinn

Das Unterhaltungsimperium von Medienmogul Rupert Murdoch verzeichnet für die vergangenen drei Monate weniger Gewinn. Der bereinigte Umsatz von 21st Century Fox bleibt jedoch stabil.
  • 0

New YorkDer Konzern 21st Century Fox, in dem Medienmogul Rupert Murdoch sein Unterhaltungsgeschäft gebündelt hat, hat im vergangenen Quartal etwas schlechter verdient. Der Gewinn sank von 1,05 Milliarden vor einem Jahr auf 975 Millionen Dollar.

Der um abgestoßenes Geschäft bereinigte Umsatz blieb mit 6,84 Milliarden Dollar stabil, wie 21st Century Fox nach US-Börsenschluss am Mittwoch mitteilte. Es gab Gegenwind durch den starken Dollar und höhere Ausgaben für Sport-Übertragungen. Zugleich sorgten Filme wie „Kingsman“ oder „Taken 3“ für ein besseres Geschäft an den Kinokassen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rupert Murdochs Unterhaltungsgeschäft: 21st Century Fox mit weniger Gewinn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%