SAG
Software AG forciert die Expansion

Die Software AG plant nach der bislang größten Übernahme der Firmengeschichte, dem Kauf des US-Unternehmens Web Methods, weitere Akquisitionen. Der Spezialist für IT-Integration will damit noch internationaler werden und das Service- und Beratungsgeschäft ausbauen. Allerdings warnt Vorstandschef Karl Heinz Streibich vor überzogenen Erwartungen.

FRANKFURT. "Web Methods war ein Glücksfall, der nur sehr schwer zu wiederholen ist. Wir haben Wasser gesucht und sind auf eine Goldader gestoßen", sagte Vorstandschef Karl Heinz Streibich dem Handelsblatt.

Die Software AG (SAG) hatte Web Methods im vergangenen Jahr für 546 Mill. Dollar übernommen. Die Firma bietet Werkzeuge an, mit Hilfe derer Unternehmen ihre häufig heterogene IT-Landschaft integrieren können. Damit ergänzt die Akquisition das Angebot der SAG. Die Darmstädter entwickeln Software für Großrechner sowie Werkzeuge, mit denen die Unternehmen ihre IT-Systeme und Großrechner modernisieren und zu einem harmonischen System ausbauen können. Experten sprechen in diesem Zusammenhang von SOA oder Service orientierter Architektur.

Allerdings hatten Analysten etwa von JP Morgan zuletzt auf die schwierige Integration des Neuerwerbs hingewiesen. Vor allem in Europa sei Web Methods noch nicht so verankert wie notwendig. Für SAG-Chef Streibich ist das allerdings Vergangenheit: "Mit der Etablierung von Web Methods im europäischen Markt sind wir auf gutem Wege. Wir haben bei einigen Großfirmen Neugeschäft aufbauen können, das uns sehr zuversichtlich macht", kontert er die Zweifel einzelner Investoren.

Streibich betonte, an der Internationalisierung des Unternehmens festhalten zu wollen, ungeachtet der aktuellen Finanzkrise. "Das Geschäft läuft gut, und wir sind weiterhin optimistisch. Wir sehen derzeit keine Anzeichen einer globalen Rezession und keine Anzeichen für die breite Kürzung von IT-Budgets", sagte Streibich.

Die globale Präsenz ist für ihn eine wesentliche Säule des Erfolgs der letzten Jahre. "Wir haben das Unternehmen internationalisiert. Wir haben ein internationales Management. Wir würden genauso agieren, wenn wir in Singapur oder New York säßen", sagte Streibich.

Seite 1:

Software AG forciert die Expansion

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%