Samsung : Neuer Ärger mit älterem Smartphone-Modell

Samsung
Neuer Ärger mit älterem Smartphone-Modell

Auf dem Flug einer indischen Airline soll ein älteres Samsung-Smartphone angefangen haben zu qualmen – die indische Luftfahrtbehörde will Passagieren nun empfehlen, Smartphones der Note-Serie nicht an Bord zu nehmen.

Neu DehliNach den Problemen mit seinem neuen Top-Modell Galaxy Note 7 droht Samsung nun auch Ungemach mit einer älteren Smartphone-Serie. Nach Angaben der indischen Luftfahrtbehörde DGAC fing ein Smartphone vom Modell Samsung Galaxy Note 2 während eines Flugs der Airline Indigo von Chennai nach Singapur an zu qualmen.

Passiere hätten die Flugbegleiter auf Rauch und Funken aufmerksam gemacht, die aus einem der Handgepäckfächer aufstiegen seien. Es sei kein Schaden entstanden und das Flugzeug sei sicher gelandet. Dennoch will die indische Luftfahrtbehörde nun Fluggesellschaften dazu anhalten, ihre Passagiere aufzufordern, Smartphones der Samsung-Note-Serie nicht mit an Bord zu nehmen oder zumindest während des Fluges ausgeschalten zu lassen.

Ähnliche Vorfälle zum Galaxy Note 2, das 2012 auf den Markt kam, sind bislang nicht bekannt. Ein Sprecher von Samsung sagte, das Unternehmen werde den Vorgang prüfen. Samsung leidet derzeit massiv unter der Affäre um defekte Akkus seines neuen Vorzeige-Smartphones Galaxy Note 7, das seit 1. September auf dem Markt ist. Da die Akkus der Handys Feuer fangen können, rät Samsung seinen Kunden, die bereits verkauften 2,5 Millionen Geräte abzuschalten und nicht zu benutzen.

In den USA ruft Samsung alleine eine Million Smartphones zurück. Wie zuvor bereits zahlreiche Fluggesellschaften und die chinesische Flugaufsicht untersagte die US-Flugaufsicht FAA die Nutzung der Telefone an Bord von Flugzeugen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%