Samsung und LG Elektrokonzerne legen Waschmaschinenstreit bei

Es ging um beschädigte Waschmaschinen, das Fassungsvermögen von Kühlschränken und den Marktanteil bei Klimaanlagen. Doch nun haben Samsung und LG den Streit beigelegt. Alle gegenseitigen Klagen sind zurückgezogen.
Kommentieren
Die Elektronikkonzerne Samsung und LG legen ihren Streit um angeblich absichtlich beschädigte Waschmaschinen bei. Quelle: dpa
Der Waschmaschinen-Streit ist beigelegt.

Die Elektronikkonzerne Samsung und LG legen ihren Streit um angeblich absichtlich beschädigte Waschmaschinen bei.

(Foto: dpa)

SeoulDer Waschmaschinenstreit zwischen den südkoreanischen Elektronikkonzernen LG Electronics und Samsung ist beigelegt. Die Erzrivalen gaben am Dienstag das Ende ihrer juristischen Auseinandersetzungen bekannt.

Samsung hatte LG-Mitarbeitern vorgeworfen, im September vor der Internationalen Funkausstellung in Berlin in deutschen Geschäften einige Samsung-Waschmaschinen absichtlich beschädigt zu haben. LG sagte, dies sei versehentlich passiert.

Außerdem stritten die Konkurrenten über das Fassungsvermögen von Kühlschränken und den Marktanteil bei Klimaanlagen. Nun kamen sie überein, alle gegenseitigen Klagen zurückzuziehen. Die Gerichte baten sie, in laufenden Verfahren von harten Strafen abzusehen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Samsung und LG: Elektrokonzerne legen Waschmaschinenstreit bei"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%