SAP-Konkurrent
Salesforce sieht die Zukunft immer rosiger

Der US-Softwarehersteller Salesforce hat im zweiten Quartal die Erwartungen übertroffen. Doch nicht nur der Umsatz ist kräftig gestiegen. Der SAP-Rivale zielt mit guten Cloud-Geschäften auch auf ein besseres Jahresergebnis.
  • 0

San FranciscoDer US-Softwarehersteller Salesforce hat seinen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr erneut angehoben. Der SAP-Rivale rechnet dank weiter gut laufender Cloud-Geschäfte nun mit einem Umsatz von 10,35 bis 10,4 Milliarden Dollar, wie aus einer am Dienstag nach US-Börsenschluss vom Unternehmen veröffentlichten Mitteilung hervorgeht. Der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) soll bei 1,29 bis 1,31 US-Dollar liegen. Analysten hatten bisher mit 10,3 Milliarden Dollar beziehungsweise 1,30 Dollar gerechnet.

„Das Wachstum bei Salesforce ist beeindruckend“, sagte Joe Tenebruso, Analyst bei Motley Fool. „Es gibt nicht viele Unternehmen in der Größe, die so schnell zulegen.“ An der Börse kamen die Zahlen dennoch schlecht an: Die zuletzt stark gelaufenen Aktien gaben im vorbörslichen Handel um 1,2 Prozent nach – seit Jahresbeginn hat der Kurs um rund ein Drittel zugelegt.

Salesforce hat im vergangenen Quartal ein Umsatzplus von 25,8 Prozent verbucht und die Markterwartungen übertroffen. Der Umsatz habe dank einer starken Nachfrage nach Marketingsoftware und eines guten Cloud-Geschäftes 2,56 Milliarden Dollar betragen, teilte das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss mit.

Im Vorjahreszeitraum waren es 2,04 Milliarden Dollar. Von Reuters befragte Analysten hatten einen Umsatz von 2,51 Milliarden Dollar erwartet.

Unter dem Strich verdiente das auf Verkaufs- und Marketing-Software spezialisierte Unternehmen aber im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weniger. Der Nettogewinn belief sich auf 17,7 Millionen Dollar oder 2 Cent je Aktie. Auch hier hatten Experten mit etwas weniger gerechnet. Im Vorjahresquartal waren es noch 229,6 Millionen Dollar oder 33 Cent je Aktie.

Das Unternehmen hat sich auf Software im Internet spezialisiert, sogenannte Cloud-Dienste. Es stemmt sich mit Investitionen in Forschung und Marketing gegen die Konkurrenz unter anderem von Oracle und Microsoft in dem Bereich. „Es wird ein harter Kampf in der Cloud“, sagte Tom Taulli, Analyst bei InvestorPlace.com. „Salesforce hat bisher einen tollen Job gemacht, aber die Rivalen sind besser geworden.“ Salesforce-Chef Marc Benioff verwies zudem auf die Investitionen in künstliche Intelligenz. Diese werde in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " SAP-Konkurrent: Salesforce sieht die Zukunft immer rosiger"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%