SAP-Rivale
Salesforce schreibt schwarze Zahlen

Nach sieben mageren Quartalen zeigt sich Salesforce wieder stark. Der amerikanische Anbieter für Cloud-Software gab am Mittwoch ein Umsatzwachstum von 23 Prozent bekannt. Der nachbörsliche Handel quittierte das sofort.
  • 0

New YorkDer amerikanische SAP-Rivale Salesforce ist nach sieben Quartalen in die Gewinnzone zurückgekehrt. Der größte Anbieter von Cloud-Software für Firmen gab am Mittwoch einen Nettogewinn von 4,1 Millionen Dollar oder ein Cent je Aktie für das erste Vierteljahr bekannt. Der Umsatz stieg um 23 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar. Für das Gesamtjahr hob Salesforce die Umsatzerwartung an. Zudem habe man den deutschen Konkurrenten beim Geschäft mit Kundenservice und Support überholt, erklärte Unternehmenschef Marc Benioff. "Tut mir leid, SAP", witzelte er während einer Konferenzschaltung.

Salesforce-Aktien lagen im nachbörslichen Handel 7,3 Prozent im Plus. Medienberichten zufolge hat der US-Softwarehersteller Übernahmeangebote erhalten. Als mögliche Interessenten könnten Oracle, IBM und Microsoft infrage kommen. SAP hat ein eigenes Interesse verneint und hält den Konkurrenten wegen dessen hoher Bewertung an der Börse ohnehin für unverkäuflich. Der Wert von Salesforce lag dort zuletzt bei fast 50 Milliarden Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " SAP-Rivale: Salesforce schreibt schwarze Zahlen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%