IT + Medien
Satellitenbetreiber SES sieht weiteres Wachstum

SES Global, der weltweit führende Satellitenkonzern und Astra-Betreiber aus Luxemburg, erwartet im laufenden Jahr unverändert ein Umsatzwachstum von etwa zehn Prozent.

dpa LUXEMBURG. SES-Chef Romain Bausch sagte im luxemburgischen Betzdorf, das Unternehmen plane bis Anfang 2008 den Start von vier zusätzlichen Astra-Satelliten und drei Americom-Satelliten.

Zuwächse erwartet SES unter anderem durch die Einführung des hochauflösenden Fernsehens (Hdtv), das eine wesentlich bessere Bildqualität bietet. Bausch sagte, neue Verträge für die Verbreitung von Hdtv seien bereits unterzeichnet worden. Näheres solle erst im kommenden Monat mitgeteilt werden.

Im ersten Quartal blieb der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum vor allem wegen des Dollarkurses mit 290 Mill. Euro unverändert, bereinigt und bei konstanten Wechselkursen stieg er jedoch um zehn Prozent auf 269 Mill. Euro. Der Nettogewinn stieg von 75 auf 84 Mill. Euro - nach Angaben von Bausch vor allem wegen Kostensenkungen und einer gestiegenen Nutzung der Satelliten. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erhöhte sich auf 207 Mill. Euro. Im Vorjahr waren es im ersten Quartal 202 Mill. Euro gewesen.

SES Global betrachtet sich nach den Worten Bauschs als einziger Satellitenbetreiber, der vergleichsweise gering verschuldet ist (1,6 Mrd. Euro). Das Unternehmen beginnt mit einem Aktienrückkaufprogramm, das den Aktienwert erhöhen soll. Das Unternehmen, das bisher nur 0,7 Prozent seiner Aktien selbst besitzt, kann bis zu zehn Prozent des eigenen Aktienkapitals zurückkaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%