Satellitenkonzern
Eutelsat greift nach Galileo

Der französische Satellitenkonzern Eutelsat bietet sich als Dienstleister beim europäischen Satellitennavigationssystem Galileo an. „Eutelsat ist in idealer Weise dafür geeignet, die Flotte von 26 Satelliten für Galileo zu planen und zu beschaffen“, sagte Konzernchef Giuliano Berretta dem Handelsblatt.

hps PARIS/DÜSSELDORF. „Wir sind das einzige Unternehmen, das bereits mögliche Anwendungen von Galileo umsetzt“, erklärte Berretta weiter. So betreibt der Pariser Konzern ein Satellitennavigations- und Kommunikationssystem für Lastwagen in Europa namens Euteltracs, das beispielsweise deutsche Logistikunternehmen wie Willi Betz oder Westermann nutzen.

Beretta, ein früherer Manager der europäischen Raumfahrtagentur ESA, gilt als leidenschaftlicher Befürworter von Galileo. Von seiner eigenen Mission ist er überzeugt. „Wir haben gezeigt, dass wir ehrgeizige Projekte planen und implementieren können“, sagt der Italiener. „Wir wollen bei Galileo keine Führungsrolle übernehmen. Doch wir bieten an, eine aktive Rolle zu übernehmen, um weitere Verspätungen zu vermeiden.“ Er geht davon aus, dass im Fall von Galileo alles bis Ende des Jahres unter Dach und Fach sein wird. Berretta hat bereits Gespräche mit EU-Kommissionspräsident Manuel Barroso geführt.

Das Satelliten-Navigationssystem Galileo soll die Vorherrschaft des US-Konkurrenten GPS brechen. Doch Galileo ist eine schwere Geburt. Die EU-Kommission hat den Kampf wieder voll eröffnet, nachdem die Verhandlungen mit der Industrie im Frühsommer abgebrochen wurden. Die Konzerne hatten sich nicht auf eine Aufgabenverteilung zwischen den beteiligten Staaten einigen können. Jetzt will Brüssel das Infrastrukturrprojekt in Eigenregie aufbauen. Die Vorschläge für die mindestens 3,4 Mrd. Euro teuere Finanzierung der Ausbauphase soll am morgigen Donnerstag auf den Tisch. Sollte eine Finanzierung über die EU scheitern, wollen Deutschland und Frankreich das Projekt notfalls im Alleingang bis 2012 verwirklichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%