Schließung droht
Ab Montag wird das Münchener Infineon-Werk bestreikt

In dem von Schließung bedrohten Infineon-Werk München-Perlach beginnt an diesem Montag der von der IG Metall angekündigte unbefristete Streik.

dpa-afx MÜNCHEN. Zur ersten Arbeitsniederlegung soll es mit Beginn der Frühschicht um 05.30 Uhr kommen, teilte die Gewerkschaft am Sonntag in München mit. Zuvor hatten fast 93 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder für die Aktion gestimmt. Die IG Metall erwarte, dass auch Nichtmitglieder für den geforderten Sozialtarifvertrag streikten. "Es geht um viel für die Beschäftigten", sagte Werner Neugebauer, Bezirksleiter der IG Metall Bayern. Das Infineon-Management hatte noch Ende der Woche betont, die Produktion in dem Werk solle während eines Streiks aufrecht erhalten werden.

Grundsätzlich will die IG Metall die Schließung des aus Sicht von Infineon veralteten Werks Anfang 2007 möglichst noch verhindern. "Die Schließung ist weder wirtschaftlich zwingend, noch technologisch sinnvoll", sagte Wigand Cramer, Infineon-Beauftrager der Gewerkschaft. Da der Vorstand aber offenbar nicht von dem Schließungsbeschluss abrücken wolle, wolle die IG Metall einen Sozialtarifvertrag durchsetzen, in dem die Gründung einer Beschäftigungsgesellschaft und die Höhe der Abfindungen geregelt werden sollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%