Schon seit 1995 beteiligt
Burda übernimmt Verlagsgruppe Milchstraße

Der Münchner Medienkonzern Hubert Burda Media hat die Hamburger Verlagsgruppe Milchstraße übernommen. Das teilte Burda am Donnerstag in München mit. Milchstraße gibt Zeitschriften wie „TV Spielfilm“, „Amica“ oder „Cinema“ heraus. Die Konzentration am umkämpften deutschen Zeitschriftenmarkt schreitet damit weiter voran.

HB MÜNCHEN. Hubert Burda Media („Focus“, „Bunte“) ist seit Ende 1995 an Zeitschriften der Verlagsgruppe Milchstraße beteiligt. Einzelne Anteile hielt der Münchner Konzern direkt und andere über die Burda Rizzoli Verlagsbeteiligungen GmbH (BRV), die zu je 50 % dem Burda-Konzern und der italienischen Mediengruppe „RCS Media Group“ gehörten. Die 50 % Anteile des italienischen Unternehmens habe Burda jetzt komplett erworben, hieß es.

„Die Zeitschriften ergänzen das Portfolio von Hubert Burda Media optimal“, sagte Verleger Hubert Burda. Künftig werde die Verlagsgruppe Milchstraße in den Zuständigkeitsbereich von Burda- Vorstand und „Focus“-Chefredakteur Helmut Markwort gehören.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%