Schuldenabbau macht Fortschritte
Vivendi verdient besser als erwartet

Die Halbjahreszahlen bei Frankreichs größtem Medienkonzern Vivendi Universal sehen besser aus als von Analysten erwartet. Der operative Gewinn stieg deutlich, die Schulden halbierten sich.

HB PARIS. Gestützt auf die Stärke seiner Mobil-Sparte wuchs der operative Gewinn des Unternehmens um 8,4 Prozent auf 1,81 Milliarden Euro, wie Vivendi am Dienstag in Paris mitteilte. Von Reuters befragte Analysten hatten mit einem Gewinn von 1,78 Milliarden Euro gerechnet.

Den Stand der Nettoverschuldung gab das Unternehmen zum 30. Juni mit 6,4 Milliarden Euro nach 11,6 Milliarden Euro Ende Dezember 2003 an. Im Rahmen der seit rund zwei Jahren laufenden Restrukturierung hat sich Vivendi jüngst von einer Reihe von Unternehmensbereichen getrennt, um Schulden in Milliardenhöhe abzubauen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%