Schweizer Kamerafirma
Jenoptik übernimmt Sinar komplett

dpa-afx JENA. Die ersten 51 Prozent hatte Jenoptik bereits 2005 übernommen. Jenoptik will mit dem Kauf seinen Marktanteil für digitale Mittelformatkameras ausbauen und den Platz in der weltweiten Spitzengruppe für professionelle digitale Fotografie festigen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Firma Sinar hat ihren Hauptsitz in Feuerthalen und beschäftigt nach eigenen Angaben 50 Mitarbeiter. Jenoptik hat sich in den vergangenen Jahren auf die Geschäftsbereiche Laser, Optik, Sensorik und Mechatronik konzentriert. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen mit 3 200 Mitarbeitern einen Umsatz von 485 Mill. Euro und ein Betriebsergebnis von 38 Mill. Euro. Der Umsatzanteil der Systeme für digitale Fotografie lag mit 38,4 Mill. Euro bei acht Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%