Schwere Zeiten für AOL und Co.: Das Internet frisst seine Pioniere

Schwere Zeiten für AOL und Co.
Das Internet frisst seine Pioniere

Web-Pioniere wie Ebay müssen sich ständig verändern und oft sogar mit ihren Traditionen brechen, um den ständigen Wandel im Internet zu überleben. Denn die Konkurrenz ist rasend schnell und hat Ex-Stars wie AOL oder Yahoo bereits zu Leichtgewichten degradiert. Ruhigere Zeiten sind vorerst nicht in Sicht.
  • 2

DÜSSELDORF. Betrachtet man Unternehmen aus dem Blickwinkel der Evolution, schneiden sie im Vergleich zum Menschen schlecht ab, analysiert Henning Keber von der Unternehmensberatung Process One. Die durchschnittliche Lebenserwartung großer Konzerne aus der Fortune-500-Liste liegt "nur" zwischen 40 und 50 Jahren. Menschen hingegen werden 75 Jahre oder älter - Tendenz steigend.

Das Verblüffende: Firmen, die im Internet zu Hause sind und folglich mit der Zukunft assoziiert werden, gehören zu den größten Versagern. Bezogen auf ein Menschenleben haben sie die Pubertät erreicht, doch in ihrer Welt sind sie längst Greise.

Ebay zum Beispiel: Der einst gefeierte Online-Flohmarkt wird dieser Tage 15 Jahre und kämpft doch verzweifelt darum, jung zu bleiben. Neue Software und Angebote sollen den weltweit stagnierenden und in Deutschland sogar rückläufigen Umsatz ankurbeln. Junge Internet-Surfer lieben neue Marken.

Anderen Ex-Helden geht es nicht besser. Yahoo ist nur noch ein Schatten seiner selbst und setzt mittlerweile - was für eine Schmach! -die Microsoft-Suchmaschine Bing ein, also eine Erfindung der Konkurrenz. AOL hat den Trend zu schnellen Internet-Leitungen verschlafen. Die Folge: Kunden laufen scharenweise zur Konkurrenz, der Umsatz bricht ein.

Junge Talente - ob im Silicon Valley oder an der Spree - verlangen Schmerzensgeld, wenn sie zu den Oldies gehen sollen.

Die Angreifer sind im Kindergartenalter. Die Nutzerzahlen der kommunikative Netze explodieren: Facebook verzeichnet im Jahresvergleich ein Plus von 55 Prozent auf 571 Mio. Besucher pro Monat, Twitter legte um 84 Prozent auf 94 Mio. zu. Und die Nutzer bleiben länger. Nach Angaben von Facebook sind die Nutzer mittlerweile 700 Mrd. Minuten pro Monat auf der Site - das sind gut 133 000 Jahre.

Firmen und Marken, die im Netz überleben wollen, müssen sich ständig verändern, ja sogar mit ihren Traditionen brechen, um mit Trends und Ideen mitzuhalten. Es herrscht eine Innovationsfreude, wie sie die Welt zuletzt nach der Erfindung der Dampfmaschine erlebt hat.

Seite 1:

Das Internet frisst seine Pioniere

Seite 2:

Kommentare zu " Schwere Zeiten für AOL und Co.: Das Internet frisst seine Pioniere"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Zitat: "Zehn bis 20 Jahre könnte der rasante Wandel im Netz noch anhalten, schätzt Peters. Erst dann wird das Netz zu einem reifen Gebrauchsgegenstand."

    Na ja, da kann man unterschiedlicher Meinung sein. Es gibt durchaus Player im internationalen Markt, die Web 2.0 und nachfolgende Generationen Web X.0 verstanden haben. Und denen laufen die Kunden nur so zu (Facebook, Twitter, identi.ca, etc.), da sie sehr wohl einen reifen Gebrauchsgegenstand in diesen Sites sehen. Übrigens nicht mehr nur nichtzahlende Privatkunden. Gerade Facebook macht mit Anzeigen inzwischen gute Gewinne.

    Eben diesen Trend haben die im Artikel genannten Pioniere ebay zum Teil und AOL sowie Yahoo ganz verschlafen. Umso erstaunlicher und nicht nachvollziehbar für internet Pioniere.

    Oder macht ein großer Erfolg zu satt und müde? Was meinen Sie?

    Oliver Müller-Marc
    9pt Unternehmensberatung

  • ich glaube nicht, dass die Überlebensdauer von Firmen in der Online Welt tatsächlich viel geringer ist, als in anderen innovativen Segmenten. Auch in der Offline Welt überleben Neugründungen im Durchschnitt nur wenige Jahre. ich stimme allerdings zu, dass Geschäftsmodelle grundsätzlich aktuell innovativer und damit auch schnellebiger sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%